Europapokal

09.06.13 | Erneute Galavorstellung von Harry Glynne ohne Offensivfortune gegen Rimini

Überraschungen bleiben bei knappsten Resultaten aus

Aufgrund eines Gewitters mit Starkregen wurde die Partie der Untouchables auf den Abend verlegt. So konnten die U's noch beobachten, wie das starke Brünn mit 0:1 gegen die favorisierten Hölländer unterlag und das Finale verpasste. Ähnlich knapp sollte es dann gegen die Italiener ausgehen. Eine unglückliche 1:2 Niederlage verwehrte auch Paderborn den Einzug ins greifbar nahe Endspiel.

Die beiden stärksten Offensiv- und Defensivreihen des Turniers trafen statistisch gesehen mit Paderborn und Rimini aufeinander. Auf dieser Grundlage entwickelt sich ein hochspannendes Spiel, in dem es lange nur 1:0 für Rimini stand, obwohl beide Mannschaften immer wieder Läufer auf den vielversprechenden Bases 2 und 3 hatten. Die herausragende Defensivaktion von Jendrick Speer ist aber ein Beleg dafür, warum kaum Punkte zustande kamen. Mit dem Infield nach vorne gezogen wird ein Ball hart auf den Boden geschlagen. Im Zurückhechten erwischt Jendrick Speer die Bogenlampe noch gerade und wirft danach punktgenau zum Catcher zum Aus. Aber auch auf der Gegenseite gelingen entscheidende Aktionen. Mit allen Bases geladen versucht Coach Stefan Fechtig ein Suicide Squeeze Play; Jendrick Speer ist schon ganz nah an der Homeplate, als Sascha Brockmeyer nun den Ball per Bunt ins Spiel bringen muss. Der Ball kommt aber auf Augenhöhe über die Platte, sodass ein langer Abpraller entsteht, den der Werfer soeben aus der Luft annehmen kann und in ein Doubleplay verwandelt.

 

Das 2:0 entsteht dann aber doch durch einen Fehler im Infield, als Luis Santa Cruiz einen Ball im Vorlaufen nicht aufnehmen kann. Der daraus resultierende Läufer passiert später die Homeplate. Diesen Vorsprung verkürzen die U's postwendend wieder durch einen RBI von Björn Schonlau, der damit die Führung in dieser Turnierstatistik übernimmt; genauso wie der den Punkt erzielende Läufer Matt Martin bei den Runs. Zu weiteren Offensivaktionen reichte es danach nicht mehr, sodass der vielleicht stärkste Europapokalauftritt der Untouchables dann doch mit einer kleinen Enttäuschung endet. Alle Spiele hätten gewonnen werden können, zweimal nur hauchdünn verhindert. Dennoch: eine Woche mit Baseball vom Allerfeinsten.


zurück

Infos

Spielbetrieb

Tabellen