1. Bundesliga

04.06.14 | Untouchables nach 4-Game-Sweep gegen Dohren auf Platz 2

4 Siege in 4 Spielen von Donnerstag (14:3 und 13:0) und Samstag (15:14 und 3:0) gegen die Dohren Wild Farmers bringen die U’s auf den 2. Platz in der 1. Bundesliga Nord.

Das 1. Spiel der Serie in Dohren begann verhalten und es stand bis zum Anfang des 4. Innings gerade einmal 1:0 bei nur einem Hit für die U’s, bevor unsere Offensive richtig in Fahrt gekommen ist und in jedem Durchgang bis ins 7. Inning Punkte erzielt hat. Als geschlossene Mannschaftsleistung erzielten sie nun auf weitere 12 Hits 13 Runs. Daniel Hinz fehlte in dem Spiel nur der „einfache“ Single zum Cycle (je ein 2B, 3B und HR und zusätzlich 4 RBI). Dabei war das Pitching von Starter Daniel Rahn und Reliefer Philipp Neuhäuser mit insgesamt 8 Strikeouts und nur 5 Hits die Grundlage für den 14:3 Sieg. 

Auch im 2. Spiel an dem Tag in Dohren war unsere Offensive nicht zu stoppen und erzielte 13 Runs auf 16 Hits. Björn Schonlau und Sascha Brockmeyer hatten beide 3 Hits bei 4 At-Bats, wobei Björn Schonlau mit einem 1B, einem 2B und einem HR 3 RBI und Sascha Brockmeyer mit zwei 2B und einem HR sogar 4 RBI sammeln konnte. Noch erwähnenswert ist der HR von Tucker White, der für ihn bereits der 6. in dieser Saison ist. Das Besondere an dem Sieg war aber die fehlerlose Defense angeführt von Garrett Johnson, der mit 11 Strikeouts in 7 Innings seinen entscheidenden Teil zum 13:0 Shut-Out Sieg beigetragen hat. 

Das 3. Spiel der Serie gewinnen die U’s am Samstag in Paderborn knapp mit 15:14. Auch in diesem Spiel erzielten die U’s mit 15 Runs auf 14 Hits wieder sehr viele Punkte, allerdings wehrten sich die Dohrener diesmal nach besten Kräften und erzielten 14 Runs auf 18 Hits. Nach einer 8:1 Führung nach 4 Innings und einer 15:7 Führung nach 8 Innings für die U’s kämpften sich die Dohrener jeweils mit einem Big-Inning im 5. (5 Runs) und 9. (7 Runs) ins Spiel zurück und hatten am Ende sogar noch Bases-Loaded bei 2 Out, konnten aber den Punkt zum Unentschieden und einer möglichen Verlängerung nicht mehr erzielen. Etwas heraus zu heben aus der wieder besonderen Offensivleistung der U’s sind Tristan Gerdtommarkotten, Luis Santa Cruz und Dominik Buder, die zusammen in der unteren Line-Up 7 Hits und jeder davon einen 2B beigesteuert haben. Dominik als I-Tüpfelchen sogar noch einen 3B. Insgesamt erzielten alle U’s mindestens einen Hit und auch einen Run und haben dadurch dem Pitching die Unterstützung gegeben, die in diesem Spiel notwendig war, um es zu gewinnen. 

Zum Abschluss der Serie gegen Dohren gab es einen 3:0 Shut-Out Sieg zum Sweep in der Serie. Dieses Spiel steht im Kontrast zu den drei vorherigen, da auf beiden Seiten das Pitching den Spielverlauf bestimmt hat. Auf U’s Seite ließen Matt Kemp über 6 Innings (2 H, 3 BB und 8 K) und Daniel Rahn, der mit einem Tag Pause zum 2. Mal auf den Mount musste, über 3 Innings (2 H, 2 BB und 2 K) keine Punkte zu. Spielentscheidend waren die 2 Runs im 4. Inning bei denen Björn Schonlau mit einem RBI-3B den 1. Punkt herein schlug und selbst auf einen Error dann punkten konnte. 

Wenn man nun von den 2 Big-Innings der Dohrener im 3. Spiel absieht, die letztendlich auch nicht spielentscheidend waren, haben die U’s in den restlichen Innings der 4 Spiele nur 5 Runs zugelassen, aber 45 Runs auf 48 Hits erzielt. Weiter so!

Fotos von Sascha Schneider

 

 


zurück

Infos

Tabellen