1. Bundesliga

20.07.15 | U´s mit Split gegen Cards

Wieder Extra-innings

Nicht gerade das beste Wetter zeigte sich im Kölner Circlewood Stadium am Sonntag beim Rückrundenspiel der Cologne Cardinals gegen die U´s. Dennoch wurde pünktlich gestartet und die Untouchables punkteten sogleich doppelt.

Köln schaffte direkt den Anschlusspunkt, sodass es nach Ende des ersten Innings bereits 1:2 aus Kölner Sicht stand und das Spiel sich zum offenen Schlagabtausch gestaltete. Philipp Neuhäuser stand für die U´s, Jonas Gorsch bei den Cards auf dem Mound. Beide gaben 7 Innings ihr Bestes und jeweils nur 3 Punkte ab, bis sie von Mika Kehls und Matt Kemp abgelöst wurden. Dabei hatte Mika den längeren Atem. Zwar gab er im 10 Inning noch einen Run zur 4:3 Führung der Paderborner ab, doch Köln konterte mit zweien und ging am Ende als Sieger vom Feld. Brandon Marshall und Ryusei Hiotaka erzielten insgesamt fünf der acht Hits und hatten den größten Anteil am Erfolg der Kölner; die besten Paderborner Schlagleute waren Björn Schonlau und Luis Santa Cruz mit jeweils 2. Till Schade schaffte es zweimal die Homeplate zu überqueren.

 

Spiel zwei lagen die Paderstädter lange mit zwei zu null zurück, wobei Eugen Heilmann nur im ersten und im zweiten Inning je einen Run abgab. Die Führung der (anderen) Domstädter hielt bis ins sechste Inning. Dann gab die Paderborner Offensive ein deutliches Lebenszeichen in Form eines 2-Run-Homerun ins Left-Centerfield von Paderborns Nachwuchstalent Jerome Gibson ab. Zwei Fehler der Cards im darauffolgenden Inning bedeuteten sogar die 4:2 Führung, die die U´s auch bis zum Ende hin nicht mehr abgaben. Daniel Rahn präsentierte sich auf dem Wurfhügel für die letzten 3 Innings in guter Form und behielt die Nerven. Im neunten Inning legten die U´s abermals nach, was den 6:2 Endstand bedeutete. Björn Schonlau und Aljoscha Heller zählten zu Paderborns besten Schlagleuten in diesem Match.

 

Am nächsten Wochenende sind die U´s in Solingen zu Gast. Eine schwere Aufgabe, aber gute Vorbereitung für die Play-Offs. Wer dort der Gegner sein wird, stellt sich erst nach der Partie der Regensburg Legionäre und Heidenheim Heideköpfe im Süden ,heraus. Gelingt Regensburg ein Sieg, müssen die U´s nach Heidenheim.

 


zurück

Infos

Spielbetrieb

Tabellen