Nachwuchs

28.09.15 | Jugend ist Deutscher Vizemeister

Mit der Deutschen Vizemeisterschaft im Gepäck wurde die Rückfahrt von der DM in Regensburg angetreten. Mit dem Traum die Meisterschaft zu holen, startete die Jugend der Untouchables am Samstag in das Turnier.

Im ersten Gruppenspiel am Samstag morgen um 09.30 Uhr gegen die Mainz Athletics und einem 22:8 Sieg, setzten die Untouchables ein erstes Zeichen. Die Stuttgart Reds galten in der Gruppe A als stärkstes Team und so mussten die U´s sich auf ihre Stärken berufen und gewannen auch das zweite Spiel am Samstag mit 7:5 gegen die in 2015 ungeschlagenen Stuttgarter. Im dritten und damit auch letzten Spiel des Tages waren die überraschend starken Berlin Rams Gegner der Untouchables. Die Untouchables hatten auch, wie schon gegen den guten Stuttgarter Pitcher, 2 Innings lang Probleme, sich auf die schnellen Pitches einzustellen. Schließlich gewannen die Untouchables aber auch dieses Spiel; 9:2 der Endstand. Mit der Gewissheit durch die 3 bisherigen Siege sicher im Finale zu stehen, konnte man im 4. Spiel der Vorrunde gegen die Baldham Boars den jungen Spielern Einsatzzeit geben. Hervorzuheben war das gute Pitching von Luca Kloppenburg. Auch die anderen Spieler revanchierten sich mit einem guten Spiel, das mit 11:9 gewonnen wurde.

 

Nun hieß es um 17 Uhr Finale gegen die favorisierten Bad Homburg Hornets in der mächtigen Armin Wolf Arena in Regensburg. Das Spiel wurde zudem Live von Legionäre TV übertragen. Somit konnten viele Zuschauer vor den Bildschirmen die Daumen für die Untouchables drücken. Die Hornets starteten mit Ken Koch, einem der besten Pitcher im Jugendbereich. Ken besucht außerdem das Sportinternat Paderborn und musste somit gegen seine Trainingskollegen und Internatsfreunde Pitchen. Patrick Harrison startete für die Untouchables. Ihm folgten auf dem Mound Paul Hellwege, ebenfalls einer der besten Pitcher des Jahrgangs, Ian Schmidt und Steffen Dembowski. Leider konnten die U's gegen Ken nur 2 Hits erzielen. Die Hornets lieferten ein wirklich gutes Spiel mit guten Catches und 13 Hits ab. Bei den Untouchables merkte man den Spielern die 5 Spiele in 2 Tagen deutlich an, während die Bad Homburger frischer waren. Am Ende musste man sich verdient gegen das beste Team des Turniers mit 13:0 geschlagen geben. Das Trainerteam um Dominik Buder, Matt Kemp, Marc Obermeit und Björn Schonlau war sich später einig, dass man aus dem Team das bestmöglich herausgeholt hat und das Finale nicht verloren, sondern das Bad Homburg das Finale gewonnen hat. Hornets Pitcher Ken Koch wurde MVP des Turniers. Unser Finn Bergmann sicherte sich den Award des Best Batters. Ein Dank gilt den mitgereisten Eltern, den Regensburg Legionären, und allen Gegnern für ein gutes Miteinander, fairen Spielen und einer schönen Deutschen Meisterschaft 2015.


zurück

Infos

Tabellen