1. Bundesliga

08.04.16 | Fechtig fällt die Kinnlade runter

Im Trainingslager werden die Erwartungen des Untouchables-Trainers übertroffen – erneut ohne Importspieler

Von Matthias Wippermann (Westfalen Blatt)

Paderborn(WB). Bereits am vergangenen Wochenende hat die Saison der Baseball-Bundesliga begonnen, die Untouchables Paderborn greifen aber erst an diesem Samstag ins Geschehen ein. Der Auftakt hat es in sich.

Los geht es für die Paderborner mit dem Doubleheader in Bonn. Die Capitols beendeten in der vergangenen Spielzeit die Bundesliga-Hauptrunde in der Gruppe Nord als Meister, kamen in den Play-offs bis ins Halbfinale, wo sie sich dem späteren Deutschen Meister Heidenheim Heideköpfe geschlagen geben mussten. Zum Start in diese Serie feierte Bonn zwei Siege gegen die Hannover Regents. »Für uns geht die Saison eine Woche später mit den zwei Spielen bei den Cologne Cardinals los. Aber wir wollen es Bonn natürlich so schwer wie möglich machen«, sagt Untouchables-Headcoach Stefan Fechtig. Nach den Doubleheadern in Bonn und Köln müssen die Paderborner in Dortmund erneut auswärts antreten. Erst am Sonntag, 1. Mai, präsentieren sich die U’s mit den zwei Begegnungen gegen die Hamburg Stealers im heimischen Ahorn-Ballpark.

Am 1. Mai Heimauftakt gegen Hamburg

Dank der Erkenntnisse aus dem Trainingslager, in dem sich die U’s vom 25. bis 31. März im italienischen Bologna befanden, geht Fechtig durchaus optimistisch in die neue Saison. Neben fünf Trainingseinheiten standen in Italien drei Testspiele auf dem Programm. Zunächst gab es gegen Bologna eine 1:7-Niederlage, es folgten ein 7:6-Sieg gegen Parma und schließlich ein 11:3-Erfolg gegen Haar. »Wir haben uns in der Woche immer mehr gesteigert. Die Bedingungen waren optimal, angefangen vom Wetter mit 18 bis 23 Grad, über das Hotel bis zu den Baseball-Plätzen. Das Trainingslager hat meine Erwartungen erfüllt – wenn nicht sogar übertroffen«, zieht Fechtig ein mehr als positives Fazit. Vor allem die Auftritte in den drei Test begeisterten den Coach. »Mir ist teilweise die Kinnlade runtergefallen, so stark haben wir uns preäsentiert. Es zeigt aber auch, dass wir im Winter gut gearbeitet haben.« Teilweise standen fünf Spieler die noch jünger als 18 Jahre sind, auf dem Platz.

Untouchables setzen auf den Nachwuchs

Wie schon in der vergangenen Saison setzen die Paderborner auf den Nachwuchs und verzichten auf Importspieler. Einige der Talente wie Ismail Ciftci, Aki Evers oder Jerome Gipson hätten sich hervorgetan. Eine ganz starke Vorbereitung zeigte der erfahrene Dominik Buder. Froh ist Fechtig, dass ihm der in der vergangenen Saison verletzte Jendrick Speer wieder zur Verfügung steht. »Ihm tat die Spielpraxis gut«, sagt der Trainer mit Blick auf die Einsätze seines Routiniers während des Trainingslagers. Querbeet gute Leistungen hätten die Pitcher gezeigt, auch hier feierte mit Daniel Thieben ein wichtiger Spieler nach Verletzung sein Comeback.

Problematisch sieht dagegen die personelle Situation bei den Catchern aus. Wie berichtet zog sich Björn Schonlau einen Mittelfußbruch zu. »Bis Ende Mai muss Björn ihn auskurieren. Wenn dies planmäßig verläuft, kann er dann ins Training einsteigen. Ich sehe aber schwarz, was einen möglichen Einsatz noch dieser Saison angeht«, meint Fechtig. Die Überlegung auf dieser Position nochmal personell aktiv zu werden, ist mittlerweile verworfen. Daher rückt der talentierte Catcher Maurice Bendrien in den Blickpunkt. Allerdings wird der erst 16-Jährige aufgrund seiner Einsätze in den Auswahlmannschaften der deutschen Junioren nicht immer zur Verfügung stehen. Daneben gibt es als Catcher noch der 15-jährige Marcel Zenin sowie Dennis Kloidt, der in der vergangenen Saison zum Bezirksligakader gehörte.

Die Untouchables stehen vor einer ungewissen Spielzeit. Nach dem jeweiligen Play-off-Erstrundenaus in den vergangenen drei Jahren scheint ein erneuter Einzug in das Viertelfinale ambitioniert. »Wie weit es für uns in dieser Saison gehen kann, ist schwer einzuschätzen. Da traue ich mir keine Prognose zu. Ich schiele aber auf die Play-offs, die würde ich gerne erreichen«, sagt Fechtig. Mit seinem jungen Team wäre das erneute Erreichen der K.o.-Runde bereits als ein Erfolg zu werten.


zurück

Infos

Spielbetrieb

Tabellen