1. Bundesliga

11.04.16 | Verlierer auf Augenhöhe

Stark, aber nicht stark genug

Die Untouchables Paderborn mussten bei ihrem Auftakt in der Baseball-Bundesliga leider zwei Niederlagen hinnehmen.

Mit 3:4 und 5:8 verloren die U´s äußerst unglücklich, insbesondere das erste Spiel. In diesem führten die Paderborner mit 3:1 bis ins 7. Inning, ehe zwei aufeinanderfolgende Verteidigungsfehler den Ausgleich bedeuteten. Einen großen Anteil am Bonner Sieg hatte Maurice Wilhelm. Gegen den Nationalpitcher fanden die U´s über 5 Innings kein Mittel, sodass seine Bilanz am Ende makellos war. Ein weiterer Fehler der Defense im 12. Durchgang brachte letztendlich die Entscheidung, mit dem Bonn das Spiel für sich entschied. "Bei dem permanenten Druck, den die Offense auf uns ausübte, hätten wir uns nicht beschweren dürfen, wenn das erste Spiel an die Pader gegangen wäre", äußerte sich der glückliche und beeindruckte Cheftrainer von Bonn, BJ Ruper-Hubbert.

 

Spiel zwei verlief ähnlich dramatisch wie Spiel eins. Paderborn legte mit 2 Runs vor. Bonn zog mit einem nach. Die U´s bauten ihre Führung wieder mit einem aus, Bonn legte mit zwei Runs nach und glich im 4. Inning wieder aus. Im 6. Innning fiel dann die Entscheidung. Ein weiterer Punkt für die Offense der U´s bedeutete nur für kurze Zeit die erneute Führung, denn Bonn legte mit vier Runs nach und ging somit das erste Mal deutlich in Führung. Wilson Lee, Starting Pitcher der ehemaligen Hauptstädter, hielt diese Führung bis ins 8. Inning, ehe er durch Brian Lainoff ausgewechselt wurde. Gegen ihn gelang zum Bedauern der Paderborner nur noch ein weiterer Run, sodass auch dieses Spiel an die Bonner ging.

 

"Gegen den letztjährigen Nordmeister mit dieser jungen Truppe eine solche Leistung zu zeigen, macht mich unheimlich stolz", resumierte Headcoach Fechtig nach Beendigung der Spiele. Hinzu kommt, dass jeder Paderborner Schlagmann im 2. Spiel mindestens 1 Hit hatte. Mit 3 Hits war Jerome Gipson Paderborns Bester und mit 3 RBI´s Marco Cardoso der Effektivste.

 

Am kommenden Wochenende geht es für die Jungs von der Pader in dieselbe geografische Richtung. In Köln bei den Cardinals heißt es wieder so eine Leistung an den Tag zu legen.

 

Nach vier Spielen verzeichnen die Kölner einen Sieg und drei Niederlagen. Nach einem Schlagabtausch zugunsten der Hannover Regents mit 19:15 Punkten gelang ihnen ihr erster Sieg im 2. Spiel mit 1:0.

 


zurück

Infos

Spielbetrieb

Tabellen