Nachwuchs

28.06.16 | Schüler gewinnen NRW Qualifikationsturnier

und lösen das Ticket für die Deutsche U12 Meisterschaft in Berlin

Mit einem deutlichen 12-2 Sieg gegen die Dortmund Wanderers im Finale entschied die U12 um Headcoach Tristan Gerdtommarkotten das Qualifikationsturnier zur deutschen Meisterschaft.

 

Mit 15 Spielern und 4 Coaches reiste das Team am Samstag in die Landeshauptstadt nach Düsseldorf, um sich nach der Niederlage gegen die Bonn Capitals im Finale der letztjährigen Qualifikation dieses Jahr den Traum der Teilnahme an der U12 DM zu erfüllen.

 

Ausgestattet mit einem Satz neuer Trikots, die freundlicherweise von der Firma Zaun Kreisel für die Schüler und Little League Mannschaft angeschafft wurden, waren am Samstag in der Vorrunde die Ratingen Goose Necks und die gastgebenden Düsseldorf Senators als Gegner zugelost worden. Der Beginn des ersten Spieles verzögerte sich jedoch aufgrund widriger Wetterverhältnisse bis in den Nachmittag hinein. Die ersten Begegnungen des Tages mussten wegen Dauerregen für mehr als 2 Stunden unterbrochen werden und nur der guten Drainage auf dem Gelände der Senators ist es überhaupt zu verdanken, dass die Spiele am Samstag regelkonform ausgetragen werden konnten, während im Rest des Landes nahezu alle Begegnungen dem Regen zum Opfer fielen.

 

Die jungen Untouchables trotzten dem Wetter und rangen den Ratingen Goose Necks einen 5-2 Sieg ab. Besonders überzeugend dabei die Leistung der eingesetzten Pitcher Marlon Theismann, Lucas Rosenthal, Lasse Nixdorf und Max Danzer, die den Plan von Tristan Gerdtommarkotten perfekt umsetzten und zusammen mit einer tollen Defense Leistung die Goose Necks bezwingen konnten.

 

Dieser Sieg, der gleichzeitig die zweite Niederlage der Goose Necks und damit die vorzeitige Qualifikation der Untouchables für das Halbfinale bedeutete, bestimmte die Taktik für das zweite Gruppenspiel am späten Nachmittag gegen die Düsseldorf Senators. Mit dem Ziel die stärksten Werfer für den nächsten Tag und das Halbfinale gegen die Bonn Capitals zu schonen, schickte Gerdtommarkotten mit Elvar Henze und Luis Westermeier zwei eher unerfahrene Werfer ins Rennen, die ihre Sache aber ordentlich machten und am Ende den Senators nach zwischenzeitlichem 3-9 Rückstand und großem Kampf am Ende etwas unglücklich mit 9-11 unterlag.

 

Am darauffolgenden Vormittag bot dann der von allen herbeigesehnte Showdown zwischen den Bonn Capitals und den Jungs der Untouchables, den Spielern, Trainern und allen mitgereisten Eltern und Zuschauern ein an Spannung, Dramatik und Emotion nicht zu überbietendes Spiel, das alle Beteiligten sicherlich lange nicht vergessen werden. Für das vorgezogene Endspiel zwischen den Finalteilnehmern des letzten Jahres vertrauten die Coaches auf Lucas Rosenthal auf dem Werferhügel und der Plan schien früh aufzugehen. „Lucky“ zog den Kopf immer wieder geschickt aus der Schlinge und ließ bis ins 4. Inning hinein nur einen Run der Bonner zu. Die Untouchables konnten jedoch bereits in den ersten beiden Innings punkten und führten so zwischenzeitlich 2-1.

 

Als die Capitals im dritten Inning die vermeintlich größte Chance vergaben das Spiel zu drehen und der Bonner Schlagmann bei zwei Aus nach zwei knappen Foulballs letztendlich doch per Strikeout zum dritten Aus erklärt wurde, brachen sich die Emotionen beim Bonner Coach Bahn und er musste letztendlich vom Schiedsrichter des Feldes verwiesen werden. Die hochgekochten Emotionen ließen sich nur mühsam wieder einfangen. Am besten gelang dieses jedoch den Untouchables, die gleich im Anschluss in der oberen Hälfte des 4. Innings zwei weitere Runs zum 4-1 erzielen konnten, während die Capitals noch etwas mit dem Schicksal haderten. Eine punktlose obere Hälfte des 5. Innings und der Wechsel von Lucas Rosenthal auf Ron Hungreder bereitete die Bühne für den finalen Akt des Dramas. Durch einige schöne Schläge konnten die Bonner auf 4-3 verkürzen und Tristan Gerdtommarkotten wechselte erneut, von Hungreder auf Marlon Theismann. Bei 2 Aus und Läufern auf dem zweiten und dritten Base, die für Bonn den Ausgleich und den Siegpunkt bedeutet hätten, traf der Bonner Schlagmann den Pitch von Marlon Theismann zu einem Popup zwischen Infield und Outfield. Der inzwischen auf die Shortstop Position gewechselte „Lucky“ Rosenthal konnte den Ball gerade noch zum vielumjubelten dritten Aus und dem gleichbedeutenden Sieg der Untouchables fangen. Tränen der Freude auf Seiten der Untouchables und bittere Enttäuschung auf Seiten der jungen Capitals waren das Resultat. Die Enttäuschung der Bonner konnten die Paderborner Jungs sehr gut nachvollziehen, waren sie im letzten Jahr doch ähnlich knapp am großen Ziel gescheitert.

 

Das anschließende Finale war dann eine relativ einseitige Sache gegen ein junges Dortmunder Team, das für dieses Spiel nach dem langen Turnier einfach keine erfahrenen Pitcher mehr aufbieten konnte, während auf Seiten der U's mit Lasse Nixdorf noch ein etatmäßiger Werfer zur Verfügung stand, der seine Sache sehr gut machte und am Ende den 12-2 Sieg und die Qualifikation für die U12 DM unter Dach und Fach brachte.

 

Das ganze Team hat sich diesen Erfolg durch tolles Teamwork verdient und freut sich zusammen mit den Coaches und den Eltern auf die Endrunde um die deutsche Meisterschaft in Berlin am 24./25. September diesen Jahres.

 


zurück

Infos

Spielbetrieb

Tabellen