Allgemein

13.05.20 | Update Spielbetrieb im BSV NRW

Brief des Präsidenten BSV NRW - Markus Pollmeier

Liebe Mitgliedsvereine, liebe Vorstände, liebe Baseballfreunde in Nordrhein-Westfalen,

seit der Entscheidung der Landesregierung NRW vom 06.05. betreffend der Wiederaufnahme des Sportbetriebes sind jetzt einige Tage vergangen und einige haben vielleicht den Trainingsbetrieb schon wieder aufnehmen können, während andere sich noch darauf vorbereiten, wobei die ein oder andere Umsetzung von Regeln und Verordnungen eventuell aktuell auch Kopfschmerzen bereitet.
Es ist jedoch für alle wichtig zu verstehen, dass diese Regelungen aktuell dazu dienen, die Ausnahmen von der noch bis zum 05.06. geltenden Kontaktsperre für den Sport überhaupt möglich zu machen. Die Einhaltung insbesondere der Hygiene- und Abstandsregelungen sind die unabdingbare Grundvoraussetzung dafür, dass  wir in diesem Jahr überhaupt noch einem einigermaßen geregelten Trainings- und/oder Wettkampfbetrieb nachgehen können.

Am vergangenen Samstag hat sich das Präsidium des BSV NRW in einer Videokonferenz zur aktuellen Situation ausgetauscht und dabei auch die Ankündigung des Landes NRW für sich bewertet, nach der ab dem 30.05. unter anderem auch im Nachwuchs- und Amateurbereich ein Wettkampfspielbetrieb zugelassen werden soll. Dieses Datum ist als Teil eines Stufenplanes zu sehen und derzeit keinesfalls gesichert. Die Maßgabe für die Realisierung dieses Planes ist immer, dass sich die Gesundheitssituation nicht wieder verschlechtert.

Vor diesem Hintergrund und der Tatsache, dass auch in NRW bis mindestens zum 05.06. die aktuellen Kontaktbeschränkungen gelten, hat das Präsidium beschlossen, dass der Spielbetrieb in den Baseball- und Softball-Ligen des BSV NRW weiter ausgesetzt bleibt und auf keinen Fall vor dem 20./21.06. wieder aufgenommen werden soll. Bei dieser Entscheidung haben wir vor allem berücksichtigt, dass etliche Vereine/Kommunen im Bezug auf die Wiederaufnahme des Trainings und der Öffnung der Sportanlagen noch Vorbereitungen zu treffen haben, die einen sofortigen Trainingsbeginn nicht möglich machen. Des weiteren sorgt die aktuelle Kontaktbeschränkung auch dafür, dass zu eventuellen Spielen vor Lockerung der Beschränkungen keine Zuschauer zugelassen werden können, was ebenfalls dem Interesse der allermeisten unserer Vereine entgegensteht.

Diese Entscheidung gilt natürlich nur für den geregelten Spielbetrieb. Für den Fall, dass die Landesregierung Wettkampfbetrieb ab einem bestimmten Datum erlauben sollte, können natürlich unter Einhaltung der dann geltenden Vorschriften Trainings- und Vorbereitungsspiele entsprechend durchgeführt werden. Wir halten Euch hier natürlich auf dem Laufenden.

Dem Präsidium ist klar, dass ein Spielbeginn, der eventuell erst kurz vor bzw. sogar erst nach Beginn der Sommerferien möglich sein wird, zu weiteren Problemen führen kann. Daher werden wir in den nächsten Tagen mit einem Fragebogen hinsichtlich der aktuellen Situation im Bezug auf Trainingsmöglichkeiten, aber auch nach der Verfügbarkeit einzelner oder aller Mannschaften für einen Spielbetrieb ggf. auch in den Ferien, abklopfen. Wichtig ist, dass wir hier keinesfalls über Eure Köpfe hinweg Entscheidungen treffen möchten, die die Vereine und ihre Mitglieder vor weitere Schwierigkeiten stellen werden.
Aus diesem Grund haben wir uns auch schon mit Szenarien hinsichtlich Auf- und Abstiegslösungen für die Saison 2020 bis hin zur Aussetzung aller dieser Regelungen beschäftigt. Eine finale (ggf. auch ligaabhängige) Entscheidung zu dem Thema wird es aber erst geben, wenn der tatsächliche Beginn des Spielbetriebes feststeht.

Eine weitergehende Entscheidung war dem Präsidium auf Basis der aktuellen Faktenlage nicht möglich. Wir werden hier natürlich weiter engmaschig die Entwicklung verfolgen und ggf. sehr kurzfristige Entscheidungsfindungen herbeiführen.

In Anknüpfung an meine Stellungnahme vom 07.05. möchte ich an dieser Stelle noch einmal auf die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes und die entsprechenden Verhaltens-, Hygiene- und Abstandsregeln eingehen. Im Anhang findet Ihr daher neben den sportartspezifischen Übergangsregeln des DBV zur Wiederaufnahme des Spiel- und Trainingsbetriebes, auch noch eine einseitige Zusammenfassung der Hinweise zur Weitergabe an Eure Mitglieder oder als Vorlage für ein eigenes Handout, in dem Ihr auf die spezifischen Regelungen bei Euch vor Ort hinweist.

 

Ich kann Euch nur wärmstens ans Herz legen, im Sinne einer gemeinsamen Verantwortung und vor allem auch im eigenen Interesse, alle Regelungen einzuhalten und insbesondere auf folgende Punkte genauestens zu achten:

  • kein Wettkampfbetrieb
  • Einhaltung der Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen
  • Einhaltung der Abstandsregeln von mind. 2 Metern zwischen Personen
  • Training nur in Kleingruppen von max 5 Personen (mehrere Kleingruppen auf einem Feld möglich)
    • Dabei je Kleingruppe 1 Trainer
    • keine Durchmischung der Teilnehmer zwischen den Kleingruppen während des Trainings und auch zwischen Trainingseinheiten
  • Kein Umziehen am Platz
  • Kein Duschen am Platz
  • Keine Zuschauer

Diese und alle anderen Maßnahmen dienen nicht nur Eurem eigenen Schutz und dem Schutz Eurer Vereinskameraden/Innen, sondern vor allem auch einer Nachvollziehbarkeit von möglichen Infektionsketten und somit einer weiteren konsequenten Eindämmung von COVID-19.

Hier ist Eure Eigenverantwortung gefragt. Der Erfolg dieser Maßnahmen bestimmt das Eintreten weiterer Stufen bis hin zur Wiederaufnahme des Spielbetriebes.

 

Solltet Ihr auf Basis der allgemeinen Anforderungen eigene, lokale Konzepte entworfen haben, dürft Ihr diese gern mit uns teilen. Im Anhang findet Ihr ein Beispiel der Düsseldorf Senators.

 

Bei Fragen zum Thema stehen wir Euch weiterhin jederzeit gern zur Verfügung. Bitte helft alle mit, damit wir auch die nächsten Stufen zur Wiederaufnahme des Regelbetriebes sicher erklimmen können.


Anbei auch gern noch einmal die wichtigsten Links zum Thema Corona und Sport:

LSB NRW: https://www.vibss.de/vereinsmanagement/ablage-slider/coronavirus-covid-19-sars-cov-2/

DOSB: https://www.dosb.de/medien-service/coronavirus/?Alle=

 

Stay safe, stay strong, stay healthy!

Markus Pollmeier
Präsident


33106 Paderborn, Ahornallee 20
Telefon: 05251 - 69 32 59 2
Mobil: 0151 - 72 11 16 52
E-Mail: gs@bsvnrw.de
Homepage: www.bsvnrw.de


zurück

U´s Trailer

U´s Trailer 2020

Infos

Tabellen